Business Ideation für ein neues digitales Geschäftsmodell

Business Ideation für ein neues digitales Geschäftsmodell

api_modell_16x9

In 2 Design Sprints und 10 Tagen zum API-Geschäftsmodell

Aufgabe

Entwicklung eines digitalen Geschäftsmodells, das im Zuge der digitalen Transformation eines Konzerns nachhaltig das Potential bietet, Umsatz zu generieren. Relevante sowie nachvollziehbare Mehrwerte für Verbraucher standen dabei ebenso im Fokus wie ein userzentrierter Ansatz und der gesellschaftliche Wandel der Gegenwart. Als Briefing diente iqi ein erster gedanklicher Ansatz des Kunden.

Herangehensweise

iqi konzipierte in zwei jeweils einwöchtigen Ideation und Design Sprints ein API-Geschäftsmodell: Im ersten Sprint wurde von iqi ein alternatives Businessmodell erarbeitet, gegen das ursprüngliche Kundenbriefing gechallenged und eine Entscheidungsgrundlage für das Management vorbereitet. In Sprint zwei wurde das von iqi vorgeschlagene Geschäftsmodell weiter ausgearbeitet und in User Tests fortlaufend auf Akzeptanz überprüft.

Ergebnis

Es entstanden ein API-basiertes Geschäftsmodell und eine Business-Vision mit 15-Jahres-Horizont bei phasenweisem Rollout in mehreren Evolutionsstufen. Diese Vision stellt den Verbraucher ins Zentrum einer verknüpften, kontextbasierten Service- und Konsumentenwelt mit dem Ziel nachhaltiger Wertschöpfung. Ergänzend erfolgte eine erste prognostische Einschätzung der möglichen Businesspotentiale.

Business Ideation: 2 Design Sprints à 5 Tage

Ein Design Sprint ist ein fünftägiger Prozess zur Beantwortung kritischer Businessfragen mittels Design, Rapid Prototyping und Testing der generierten Ideen gemeinsam mit Konsumenten. Diese Methodik verkürzt radikal die langen Zyklen in Produkt- und Serviceentwicklung, indem sie bereits binnen fünf Tagen wertvolle Ergebnisse und aufschlussreiche Erkenntnisse liefert. Dies gelingt, weil Design und Ideation Sprints die effizientesten Praktiken von Businessstrategie, Innovation, Verhaltenswissenschaft und Design Thinking vereinen.

Design-Sprint

Montag: GOAL

Es wurden gesellschaftlich relevante Herausforderungen in der Branche des Auftraggebers identifiziert und bei den Zielgruppen auf Akzepztanz abgefragt. Abschließend wurden der Auftrag und die damit verbundenen Ziele für die verbleibenden vier Tage formuliert, um diese gemeinsam ergebnisorientiert verfolgen zu können.

Dienstag: RESEARCH

Als zeitlicher Korridor für die Nachhaltigkeit des Geschäftsmodells wurde ein Zeitraum von 15 Jahren zugrunde gelegt. In diesem wurden Wachstum und Wandel von Unternehmen reflektiert und erste Ideen auf diesen Zeitraum eingeteilt.

Mittwoch: DECIDE

Die am Vortrag entwickelten Ideen wurden kategorisiert und gemeinsam bewertet. Anschließend wurde entschieden, welche gesellschaftlichen Herausforderungen von den ausgewählten Ideen gelöst werden können und eine Lösung für den Prototyp ausgewählt, um mehr 
über die Bedürfnisse der Verbraucher zu erfahren.

Donnerstag: PROTOTYPE

Es wurden drei Teams gebildet: eines für die Organisation von Testern 
und für die Erstellung eines Interviewbogens sowie jeweils eines für den Hardware-Prototypenbau bzw. das Prototyping der digitalen Anwendungen, die essentielle Bestandteile des neuen Geschäftsmodells darstellen.

Freitag: SURFACE

Am letzten Tag wurden unter Geheimhaltung die Verbraucher-Interviews geführt. Aus den gewonnenen Erkenntnissen wurden danach die Research-Felder für den zweiten Sprint definiert. Die API-Spezifikationen wurden evaluiert und darüber diskutiert, welche Herausforderungen mit der API gelöst werden.

Eine langfristige Vision als Ergebnis

Am Ende des ersten Sprints war eine Business-Vision entstanden, die einen Betrachtungszeitraum von insgesamt 15 Jahren als Grundlage hatte und einen phasenweisen Rollout in mehreren Evolutionsstufen vorsieht. Diese Vision stellt den Verbraucher ins Zentrum einer verknüpften, kontextbasierten Service- und Konsumentenwelt mit dem Ziel einer nachhaltigen Wertschöpfung – für das Unternehmen ebenso wie für die Verbraucher.

Business-Vision

Ermittlung interner und externer Touchpoints

Im zweiten Sprint war das Wochenziel die Entwicklung eines überzeugenden Produkt-Prototypen mit Developern als fokussierte Upstream-Zielgruppe. Es wurden schwerpunktartig das API- und Service-Design sowie Touchpoint-Beispiele und Anwendungsfälle entwickelt.

In Gruppenarbeit wurden Services detailliert entwickelt sowie dazugehörige API-Beispiele kategorisiert und geclustert. Anschließend wurden diese Cluster verfeinert, erweitert, miteinander vernetzt und erneut kritisch überprüft. Darauf folgte eine ganztägige Prototyping-Session, so dass am letzten Tag ein weiterer User-Test durchgeführt werden konnte.

Überprüfung der Use Cases

Iterate, test and iterate again – and you need to do it fast! Die digitale Welt ist geprägt von einer rasanten Entwicklung von Produkten, Services und Geschäftsmodellen, die permanent kritisch auf den Prüfstand gestellt und täglich mit Ziel der Optimierung unter Einbezug der Nutzer weiterentwickelt werden. Auch wenn die technologische Entwicklung in der menschlichen Wahrnehmung linear verläuft, so ist sie doch expontiell.

Evaluation der Businesspotentiale

Das Projekt wurde durch eine erste prognostische Einschätzung möglicher Businesspotentiale abgerundet. In diese Betrachtung flossen eine SWOT-Analyse, eine Marktbetrachtung sowie die organisatorischen Notwendigkeiten auf Seiten des Auftraggebers bei der Implementierung des neuen Geschäftsmodells mit ein.