Interessante neue Wearables #1| Kopfhörer, Golf und Babysocken

Interessante neue Wearables #1| Kopfhörer, Golf und Babysocken
27.10.2014 Dr. Nikola Bachfischer

Wearables sind weit mehr als Fitnesstracker und Smartwatches. In einer losen Folge stellen wir zukünftig neue, interessante Konzepte und Projekte vor. Heute geht es um ein neuartiges Kopfhörerkonzept, mit dem sich ein Münchener Start-Up in den Markt der ‚Hearables‘ wagt. Um Golfhandschuhe, die mittels Schwunganalyse versprechen, ein besserer Golfer zu werden. Und um smarte Babysocken, die Herzfrequenz und Sauerstoffniveau von Neugeborenen messen.

Bragi | The Dash | Kabellose In-Ear Kopfhörer
2014 hat das Unternehmen BRAGI auf dem Wearables-Markt mit seiner Entwicklung The Dash für Aufsehen gesorgt. Die In-Ear-Headphones verbinden sich kabellos via Bluetooth mit dem Smartphone und können weitaus mehr als nur Musik wiedergeben. Mitttels kleiner Sensoren zeichnen sie zudem Fitnessdaten wie Schritte und Geschwindigkeit, Temperatur und Puls auf und geben je nach erhobenen Daten ein Coachingfeedback. Gleichzeitig können die Earphones Anrufe entgegennehmen und als Headset dienen. Je nach Aktivität kann der Träger selbst entscheiden, ob Geräusche isoliert werden sollen.

The Dash ist eine der erfolgreichsten Kickstarter-Kampagnen 2014. Von Anfang Februar bis Ende März sammelte das Start-Up auf der Crowdfunding-Plattform insgesamt 3,4 Mio. USD und generierte knapp 16.000 Unterstützer. Ob Bragi alle Versprechen halten kann, wird sich Anfang 2015 herausstellen, da sollen die ersten Exemplare verschickt werden. Kostenpunkt: 299 USD.

Nikolaj Hviid, Bragi: „It’s actually not really a set of earphones, but a microcomputer that fits in the ear with a host of sensors.
The computer is similar to your laptop 15 years ago.“

Zepp |  Wearable Sport Technology | Golf, Tennis, Baseball
Wearables decken immer mehr Sportarten ab. Für Athleten, die sich eher den Schlägersportarten wie Golf, Tennis oder Baseball verschrieben haben, vertreibt der US Hersteller Zepp ein Trainingsystem mit Bewegungssensor und App, das bspw. den eigenen Golfschwung analysiert und verbessern hilft. Der Analyser für 149 USD, der sich an jedem Golfhandschuh befestigen lässt, misst dabei die Geschwindigkeit, das Gradmass der Ausholbewegung, die Dauer und den Winkel des Abschlags. Er liefert sofortiges Feedback, analysiert und visualisiert den Schwung auf Basis der gesammelten Daten.

Ein besserer Golfer dank Sensor und Handschuh?

Owlet Baby Care | Baby Monitoring |  Smart Socks
Eine Socke mit eingebauten Sensoren des US Start Ups Owlet soll Eltern dabei helfen, nachts ruhiger zu schlafen. Die Socke übermittelt Gesundheitsdaten ihres schlafenden Babys direkt auf das Smartphone und warnt bei Auffälligkeiten: Mehrere Sensoren messen dabei u.a. die Herzfrequenz, den Sauerstoffgehalt und die Hauttemperatur. So sollen die Eltern ein genaueres Bild über die Schlafqualität und – position ihres Babys bekommen. Ungünstige Positionen, die für die Atmung gefährlich werden könnten, sollen so vermieden werden. Die smarten Babysocken sollen 2015 für 250 USD erhältlich sein. Ob das Monitoring mehr Sicherheit oder doch zusätzlichen Stress bedeutet, müssen die Eltern aber selbst entscheiden.

Monitoring von Vitalparametern bei Babys

Fazit: Wearables messen Daten, analysieren sie und machen sie für den Nutzer sichtbar. Noch ist vieles Zukunftsmusik. Noch ist vieles im Prototypen-Stadium. Doch die bisher erhältlichen Geräte sind der Anfang einer Entwicklung, die die Mensch-Maschine Interaktion verbessern will und vollkommen neue Erlösmodelle ermöglicht. Der Branchenverband BITKOM rechnet damit, dass Wearables in etwa zwei Jahren den Durchbruch schaffen. Speziell im Sport, Fitness und Health Care Bereich wird ein enormes Potenzial gesehen.

 

0 Kommentare

Antwort hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

Wir setzen Cookies ein, um die Nutzung unserer Webseite zu analysieren und um Webseitebesuchern auf anderen Webseiten Werbung abhängig von deren Nutzungsverhalten anzuzeigen. Bitte klicken Sie auf „OK“, wenn Sie mit den vorher beschriebenen Verfahren einverstanden sind. Datenschutzerklärung

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen