Marktanalyse von Canalys: 4,6 Mio. Wearables in 2014 verkauft

Marktanalyse von Canalys: 4,6 Mio. Wearables in 2014 verkauft
16.02.2015 Dr. Nikola Bachfischer

Der große Boom ist bisher ausgeblieben. Trotz großer Erwartungen sollen laut einer aktuellen Studie des Marktforschungsinstituts Canalys in 2014 nur rund 4,6 Mio. Smartwatches und Fitnesstracker verkauft worden sein.

720.000 verkaufte Smartwatches mit Android Wear
Es waren v.a. die Smartwatches mit dem Google Betriebssystem Android Wear, die die Erwartungen nicht erfüllen konnten. Dazu gehören Motorola, Asus, LG ud Sony. Zwar war die Plattform bis Ende 2014 erst für ein halbes Jahr zu haben, die 720.000 verkauften Geräte sind aber ein deutliches Zeichen dafür, dass sich diese Wearables bei den Konsumenten bisher nicht durchsetzen konnten. Klarer Gewinner unter den Android Wear Geräten ist Motorola mit seiner Moto 360 und einem runden Display. Genauere Zahlen zu den einzelnen Modellen liefert Canalys aber nicht. Interessant ist, dass das via Crowdfunding finanzierte Start-Up Pebble mit seinen E-Ink Smartwatches auf Basis einer eigenen Plattform zwischen 2013 und 2014 bereits mehr als eine Million Kunden finden konnte. Im Bereich der Fitness Tracker ist laut Studie FitBit klarer Marktführer. Mehr über den Markt der Smartwatches können Sie auch hier nachlesen.

JP Morgan sieht großes Potenzial für Apple Watch
In weniger als zwei Monaten kommt die Apple Watch. Ausgehend von der Vermutung, dass rund 5% der 400 Mio. iPhone 5 und höher Besitzer die Apple Watch kaufen werden, rechnet JP Morgan Analyst Rod Hall mit 26,3 Mio. verkauften Uhren bereits für 2015, dem ersten Jahr der Markteinführung. 55 Mio. Stück dürften es ein Jahr später sein, schrieb er in einer Analyse vergangene Woche und setzte das Kursziel für Apple nach oben. Positiv sieht Hall dabei insbesondere die Entscheidung Apples zugunsten einer verbesserten Akku-Dauer. Ein großes Problem der Android Wear Geräte. Gegenüber CNBC sagte er: „The thing I am most worried about … is whether they can make enough watches or not, that’s the main problem I think they have got.“

Fazit: Zwar sind Smartwatches bisher nicht im Massenmarkt angekommen. Doch aller Augen sind auf Apple gerichtet. Wird die Apple Watch den Durchbruch für die Smartwatches bedeuten wie die Einführung des iPhone 2007 den Durchbruch für Smartphones brachte? Wenn es nach den Analysten wie Canalys oder JP Morgan geht, in jedem Fall. Es wird spannend.

0 Kommentare

Antwort hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

Wir setzen Cookies ein, um die Nutzung unserer Webseite zu analysieren und um Webseitebesuchern auf anderen Webseiten Werbung abhängig von deren Nutzungsverhalten anzuzeigen. Bitte klicken Sie auf „OK“, wenn Sie mit den vorher beschriebenen Verfahren einverstanden sind. Datenschutzerklärung

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen