VR-Brillen kommen in den Massenmedien an

VR-Brillen kommen in den Massenmedien an
30.03.2017 kathrinkempf
augmented-reality-1853592_1920

Virtual Reality und VR-Brillen haben bereits viele Anhänger unter technikbegeisterten Konsumenten. Mittlerweile rückt die neue Technologie jedoch immer mehr in den Fokus der Allgemeinheit. Virtuelle Realitäten werden zu zentralen Themen in Film und Fernsehen, wie beispielsweise in der Tatort-Folge „Echolot“ vom Oktober letzten Jahres. Oder in der Fernsehserie „Big Bang Theory“. Dabei spielt eine VR-Brille von Zeiss, bei deren Entwicklung iq! mitgewirkt hat, die Hauptrolle.

Virtual Reality im TV – powered by iq!

VR-Brille in der Serie „Big Bang Theory“
Quelle: YouTube

In der US-amerikanische TV-Serie „Big Bang Theory“ werden oft die neuesten Technik-Trends verarbeitet. Die 20. Folge der neunten Staffel beginnt mit einem virtuellen Trip des Charakters Sheldon Cooper in die Wildnis. Dabei benutzt er die VR-Brille VR One GX der Firma Zeiss. Zu deren Entwicklung hat iq! Labs beigetragen. So wurde beispielsweise ein Magnetschalter eingebaut, der es dem Nutzer erlaubt, durch verschiedene Szenen zu klicken und bestimmte Aktionen auszulösen. Der Schalter wurde im Zuge eines Projektes in den iq! Labs entwickelt. Diese Technologie wurde inzwischen weiterentwickelt und wird im neuen Modell VR One Plus über interne Steuerungsmechanismen abgebildet.

VR Brillen Zeiss

VR-Brillen Zeiss

Links die von iq! Labs entwickelte Lösung, rechts die VR One GX von Zeiss
Quelle: iq!; Zeiss

Darüber hinaus gibt weitere Empfehlungen von iq!, die in das neue Modell eingeflossen sind. Eine Multifunktionsschale, in die das Smartphone eingeklickt werden kann, lässt sich auf verschiedene Handymodelle unterschiedlicher Größe anpassen. Die Gesichtspolsterung und das Kopfband lassen sich leicht abnehmen, reinigen und ersetzen.

VR Brille one gx

VR-Brillen One GX

Multicase der VR One Plus für verschiedene Smartphone-Größen
Quelle: Zeiss

Virtual Reality bei Sport-Events

Nicht nur in Filmen und Serien wird VR mittlerweile verstärkt eingesetzt, auch für Sportübertragungen bieten sich eine ganze Reihe neuer Anwendungsmöglichkeiten.

Bereits im August letzten Jahres wurden die Olympischen Spiele live in 360° aus Rio übertragen. Samsung gab dazu eine Kooperation mit dem Fernsehsender NBC bekannt: Die TV-Abteilung des Olympischen Komitees stellte 85 Stunden Olympia Programm bereit, das Nutzer über die NBC Sports App im Virtual Reality Format empfangen konnten.

Rio 2016 VRVirtual Reality bei den Olympischen Spielen
Quelle: Twitter

„VR is not about viewing in a traditional sense. It’s about an ‚experience‘ and we also tend to describe it as that, rather than as coverage. In each venue, each sport, we try to take the viewer to a place that they couldn’t buy a ticket for.“
Dank des Olympic Broadcasting Services (OBS) wurden sowohl die Eröffnungs- als auch die Abschlussfeier sowie diverse Wettkämpfe das erste Mal in Virtual Reality übertragen. Auch die ARD und das ZDF zeigten jeden Tag einen Wettkampf live in VR. Mehr dazu im iq! Blog-Artikel: Rio de Janeiro: Wettkämpfe in Virtual Reality.

Virtual Reality bei Konzerten

Ein weiteres Highlight kultureller Art wurde im Januar diesen Jahres ebenfalls in 360° Grad übertragen. Nach 10 Jahren Bauzeit wurde die Elbphilharmonie in Hamburg am 11. Januar mit einem Festakt eröffnet. Karten für die das Eröffnungskonzert waren bereits lange zuvor ausverkauft. Doch Google machte es für alle, die keine Tickets bekommen hatten, möglich, bei der Eröffnungsfeier dabei zu sein. Über YouTube wurde das Event in Echtzeit übertragen. Besitzer eines Google Cardboards – einer Halterung aus Karton, die aus einigen Smartphones VR Brillen macht – konnten das Konzert in VR genießen. Cardboards wurden zudem kostenlos vorab in Hamburg verteilt.

Google VR Übertragung des Eröffnungskonzertes der Elbphilharmonie
Quelle: YouTube

VR-Brillen im Kino

Vor einigen Tagen, am 28. März, gaben Kinobetreiber IMAX und Filmstudio Warner Bros. bekannt, drei Blockbuster Filme, die in den nächsten 3 Jahren herauskommen werden, in VR zu produzieren. Darunter „Aquaman“ (ein altbekannter Comicheld) und „Justice League“ (eine ganze Riege von Superhelden). Dazu Ron Sanders, President von Warner Bros.: „We are excited to be partnering with IMAX to develop and deliver premium VR experiences, and believe that capitalizing on Justice League and Aquaman from our well-known DC properties will broaden the appeal of this fast growing technology.“

VR-Brillen in IMAX Kinos

Werbung für IMAX VR Zentrum in Los Angeles
Quelle: IMAX

Passend dazu hat IMAX das erste VR Kino in Los Angeles eröffnet. Dort gibt es keine übergroßen Leinwände mehr sondern nur noch gemütliche Sessel und VR-Brillen. Konsumenten, die sich keine VR-Brillen anschaffen wollen oder können, bezahlen hier auf einer Pay-per-Use Basis für das VR Erlebnis. Sollte das Business Modell Erfolg haben, sind weitere Zentren in New York, Kalifornien, Großbritannien und China geplant. Andere Anbieter, wie z.B. die Pariser Kinokette MK2, testen ebenfalls VR Angebote für Kinobesucher.

Fazit

Virtual Reality erobert immer mehr Lebenswelten der Konsumenten. Die zur IFA veröffentlichte Studie des Branchenverbandes bitkom „Consumer Technology 2016“ bestätigt der virtuellen Realität eine große Zukunft. Viele Verbraucher sind 2016 erstmals mit Virtual Reality in Berührung gekommen. Mehr als die Hälfte (59%) der Deutschen ab 14 Jahren hat schon von VR-Brillen gehört oder gelesen. Jeder Dritte (31%) kann sich sogar vorstellen. eine VR-Brille zu nutzen. Fast jeder Zehnte (9%) hat bereits eine VR-Brille ausprobiert.
Viele Gerätehersteller haben in den vergangenen Monaten erste oder neue Brillenmodelle präsentiert bzw. angekündigt (z.B. die Playstation VR oder die neuen VR-Brillen von Lenovo). Mit der Übertragung von Live-Events in VR Qualität, dem Einsatz in beliebten TV-Formaten oder dem Angebot von VR Blockbustern werden Bekanntheit und Nutzung von Virtual Reality weiter ansteigen.

 

 


0 Kommentare

Antwort hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

Wir setzen Cookies ein, um die Nutzung unserer Webseite zu analysieren und um Webseitebesuchern auf anderen Webseiten Werbung abhängig von deren Nutzungsverhalten anzuzeigen. Bitte klicken Sie auf „OK“, wenn Sie mit den vorher beschriebenen Verfahren einverstanden sind. Datenschutzerklärung

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen