Werbemarkt weltweit im Aufschwung: Jeder fünfte Dollar fließt ins Internet, Mobile ist Wachstumstreiber

Werbemarkt weltweit im Aufschwung: Jeder fünfte Dollar fließt ins Internet, Mobile ist Wachstumstreiber
19.05.2014 Dr. Nikola Bachfischer

Wie entwickelt sich der globale Werbemarkt in 2014? Das neue Jahr ist zwar noch jung, doch aufgrund der anstehenden Großereignisse wie Olympia und Fußball Weltmeisterschaft sind die Prognosen durchweg positiv. Zudem erlebt der globale Werbemarkt dank der rasanten Verbreitung mobiler Technologien in den kommenden drei Jahren starkes Wachstum.

 

So die Ergebnisse der aktuellen Studie „Advertising Expenditure Forecast“ der Mediaagenturgruppe Zenith Optimedia : Nach einem Wachstum von 3,6% in 2013 geht es 2014 um 5,3%, 2015 und 2016 sogar jeweils um 5,8% aufwärts. In den kommenden drei Jahren werden laut der Studie 36% der zusätzlichen Werbeinvestitionen in mobile Werbung fließen. Erstmals seit 20 Jahren entsteht so ein neuer Kanal, der die Mediennutzung steigert, ohne andere Medienkanäle zu kannibalisieren. Fernsehen wird als zweitgrößter Wachstumstreiber 34% zusätzliche Werbegelder anziehen, gefolgt von Desktop Online (25%).

Der  digitale Anteil im Media-Mix wächst

Den digitalen Anteil am gesamten Werbekuchen 2013 taxieren die Analysten auf 20,6%. Damit wird bereits jeder fünfte Werbe-Dollar im Internet ausgegeben. Am meisten wird allerdings immer noch in TV-Werbung investiert – so hält das Fernsehen einen Anteil von 40,2%. Zeitungen und Publikumszeitschriften dagegen sind im Vergleich zu 2005 zunehmend abgerutscht. Trotz beträchtlicher Wachstumsraten bleibt Mobile aber zunächst noch ein überschaubarer Kanal, in den 2013 gerade einmal 2,7% der globalen Werbeinvestitionen fließen. Bis 2016 sollen es jedoch 7,7% sein, womit Mobile Radio, Zeitschriften und Außenwerbung überholen würde und somit zum viertgrößten Werbemedium avanciert.

Eindrucksvoll zeigt die Grafik die zunehmende Relevanz digitaler Werbung seit 2005:

worldwide_adspendingbymedium-2013

Das Internet ist mittlerweile das zweitstärkste Medium
Quelle: Zenithmedia 2013 , Grafik: AdAge

 

Fazit: Die digitale Wachstumsdynamik ist ungebrochen. Die aktuellen ZenithOptimedia Zahlen sind ein eindrucksvoller Beleg für die starke Position des Internet als Werbemedium: Die Relevanz digitaler Werbung nimmt weiter zu. Unternehmen passen sich also der zunehmend digitalen Mediennutzung der Konsumenten an und investieren ihre Budgets zunehmend dort, wo sich die Kunden aufhalten. Wollen Unternehmen davon profitieren, wachsen aber gleichzeitig auch die Ansprüche an eine weitere Professionalisierung und Standardisierung, v.a. des mobilen Kanals.

0 Kommentare

Antwort hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

Wir setzen Cookies ein, um die Nutzung unserer Webseite zu analysieren und um Webseitebesuchern auf anderen Webseiten Werbung abhängig von deren Nutzungsverhalten anzuzeigen. Bitte klicken Sie auf „OK“, wenn Sie mit den vorher beschriebenen Verfahren einverstanden sind. Datenschutzerklärung

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen